Netzwerk

Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir das Diakonische Lernen in der Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig und darüber hinaus weiter. 

Das Netzwerk Diakonisches Lernen in Bayern hat schon seit 10 Jahren die prägenden Impulse auf dem handlungsorientierten Bildungssektor gesetzt und gilt als Vorreiter dieses jungen Arbeitsfeldes innerhalb Deutschlands (www.diakonisches-lernen.de). Das ARPM ist im ständigen Austausch und profitiert von den reichen Erfahrungen aus dem Süden unserer Republik.
Gemeinsame Treffen und eine Präsentation auf dem Ev. Kirchentag 2023 in Nürnberg werden geplant und umgesetzt.

STEUERUNGSGRUPPE

Allein geht es nicht ! Die Steuerungsgruppe für das diakonische Lernen besteht aus projekterfahrenen Lehrkräften, Einrichtungsverantwortlichen oder kirchhlichen Mitarbeitenden, die sich für die Verbreitung dieses Lernfeldes einsetzen.

Momentan gehören zur Steuerungsgruppe:
Heiko Grüter-Tappe, Projektleitung diakonisches Lernen im ARPM
Wiebke Lüders, Teilhabekoordinatorin am CJD in Salzgitter-Hallendorf
Barbara Witczak, Lehrerin an der OBS in Liebenburg
Nadine Vogler, Lehrerin an der IGS Salzgitter
Lorena Feige, Lehrerin IGS Franzsches Feld in Braunschweig

Lesung aus „Matze macht fette Beute“ mit Hans-Dietrich Nehring

Highlight für viele Teilnehmende beim Netzwerktreffen Diakonisches Lernen Bayern-Braunschweig

Weiterlesen

LITTLE HOME auf dem Kirchentag 2023

16 Schüler:innen der IGS Franzsches Feld aus Braunschweig bauten auf dem ev. Kirchentag 2023 in Nürnberg eine Wohnbox für Obdachlose. Gemeinsam mit…

Weiterlesen

Förderung und Auszeichnung

Mit einem Prädikat „Diakonische Schule“ kann ab dem Schuljahr 2022/2023 ein Label in Form einer Plakette verliehen werden, die auch eine finanzielle Projektförderung von jährlich 200 € beinhaltet. Voraussetzung hierfür ist eine kontinuierliche Beziehung zu einem oder mehrerer diakonischer Lernorte. Die einzelnen Schüler*innen erhalten von den diakonischen Lernorten und der Schulleitung ein Zertifikat, das ihnen die erworbenen Kompetenzen bescheinigt.


Berufliche Orientierung

Durch die Begegnung an diakonischen Lernorten und motivierten Ansprechpersonen, machen Schüler*innen Erfahrungen, die sich auch auf die Berufs- und Studienorientierung auswirken können. Somit bietet das Diakonische Lernen eine Brücke zur Berufsfindung oder sozialen Profilausrichtungen ab Kl. 9.