Zehn Lehrkräfte schließen Schulseelsorgequalifikation erfolgreich ab

Flexibilität und Ausdauer benötigten die Teilnehmenden der Weiterbildung Schulseelsorge, die mit der Zertifikatsübergabe im Rahmen eines Gottesdienstes in der Petrikirche in Braunschweig abgeschlossen wurde. Die Qualifikation, die in der Regel sechs Module in 18 Monaten vorsieht, begann Anfang März 2020 noch vor der Coronapandemie und dauerte diesmal bis Mitte Juni 2022. Neben Kursen in Präsenz kamen die Teilnehmenden in digitalen bzw. hybriden Veranstaltungen zusammen. 
Trotz der damit verbundenen Belastung lobten die neuen Schulseelsorgenden rückblickend die Vielfalt der Angebote und dankten den Pastoralpsychologen Dagmar Reumke und Mirko Gremse für die gute und motivierende Begleitung. Beim Gottesdienst zur Übergabe der Zertifikate würdigten auch Landesbischof Dr. Christoph Meyns und Landeskirchenrat Jörg Willenbockel, Referent für Seelsorge in unserer Landeskirche, das besondere Engagement aller Beteiligten. Vorher hatten die zehn Lehrkräfte aus unterschiedlichen Schulformen ihre individuellen Schulseelsorgekonzepte präsentiert, die auf die Gegebenheiten an der jeweiligen Schule abgestimmt sind. 

 Predigt des Landesbischofs (PDF)

Zurück