Start
Start Veranstaltungen Publikationen Medien
ARPM
rwu
 
        Wir über uns | Presse | Kerncurriculum | Sitemap | Kontakt | Impressum
kr Veranstaltungsangebote

Beginn: 21.01.2022 Langzeit-Fortbildung

Online Kurs: "Schätze der Bibel" in der religionspädagogischen Arbeit der Grundschule

Interaktiv und doch bequem von zu Hause: Ein Kurs mit Input, Austausch, Gruppen- und Einzelarbeit zu Geschichten des Alten und Neuen Testaments.
Gemeinsam machen wir uns in einer festen Gruppe auf den Weg, biblische Texte als Quellen zu hören, zu lesen und kennenzulernen; sie zu öffnen, zu erkunden, zu befragen und zu erproben. Wer ist Gott? Wer ist Jesus? Welche Erfahrungen können Menschen mit Gott und Jesus machen? Ziel ist die Förderung der Bibelkompetenz bei Lehrenden und Lernenden.
Nach einer bibeldidaktischen Einführung von Martina Steinkühler werden am Beispiel je einer Erzählung aus dem AT und dem NT Schwerpunkte gesetzt: Welche Potenziale bietet die Geschichte und in welche Unterrichtseinheit lässt sie sich sinnvoll einordnen? Wie kann sie nachhaltig erinnert werden? Welche Leitfrage findet sich und welche inhaltlichen Chancen bietet der biblische Text? Wie kann man die Erzählung präsentieren? Welche Möglichkeiten bieten sich, im theologischen Gespräch und methodisch-kreativ weiterzuarbeiten?
Parallel zu den fünf Kurzmodulen arbeiten alle Teilnehmenden an einem selbst ausgewählten biblischen Text, der zum Abschluss präsent vorgestellt wird.

Das Seminar wird in fünf digitalen Kurzmodulen von je zwei bis drei Stunden durchgeführt.

Freitag, 21. Januar 2022:
Ankommen – einsteigen – Maß nehmen. Wahl einer Bibelgeschichte (P1)
Freitag, 04.Februar 2022:
Arbeiten mit dem POZEK-Schlüssel und nach Västeras. Spurensuche, Spurenlese (P2)
Freitag, 25. Februar 2022:
Verknüpfungen: Bibelgeschichte + Bibelwelt; Bibelgeschichte + Lebenswelt (P3)
Freitag, 20. Mai 2022:
O-Text und Versionen | Bilder (P4)
Freitag, 24. Juni 2022:
Meine Bibelgeschichte und mein Unterrichts-Arrangement (P5)

Leitung:
Dr. Sabine Benz, ptz Stuttgart
Dr. Martina Steinkühler, ARPM Wolfenbüttel

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte Religion, Grundschule

Termine: 21.01., 04.02., 25.02., 20.05., 24.05. 2022, jeweils 14:00 bis 17:00 Uhr

Tagungsort: online

Anmeldung: martina.steinkuehler.lka@lk-bs.de

14.03. – 15.03.2022

Lehrkräftegesundheit: Selbst- und Fremdfürsorge in Zeiten von Corona

Lehrkräfte sind während der Pandemie zusätzlichen Belastungserfahrungen ausgesetzt. Denn es sind die Lehrkräfte, die im System Schule als Stabilisierungsanker bei wechselnden Rahmenbedingungen, Vorgaben und zunehmenden Erwartungen von Schüler:innen und Eltern wirken. "Sei alles – werde Lehrer!" persifliert ein Aufkleber die Situation. Aber: Wie können Lehrer:innen angesichts steigender Anforderungen gesund bleiben?
Bei dieser Fortbildung werden (neuro-)psychologisch fundierte und praxistaugliche Methoden vorgestellt und erprobt, die sich reduzierend auf Stress- und Belastungserleben und günstig auf die emotionalen Kompetenzen auswirken.
Die Teilnehmer:innen arbeiten mit hohem Praxisbezug und entwickeln Ansätze, die in ihrem eigenen Kontext zielgenau und mit spürbarem Erfolg umgesetzt werden können.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Prof. Dr. Marcus Eckert, Bremen

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 14.03.2022 (15:00 Uhr) – 15.03.2022 (15:00 Uhr)

Tagungsort: Hotel Hessenkopf, Hessenkopf 5, 38644 Goslar

link Anmeldeformular (PDF)

Falls es nicht möglich sein sollte, die Veranstaltung in Präsenz durchzuführen, gibt es ein entsprechendes digitales Angebot.

18.03.2022

Denkzirkel – kommunikative Austauschbörse für Religionslehrkräfte
"Würde und Gottesebenbildlichkeit – Was ist das? Und (wie) hängt das zusammen?"

In der ersten Denkzirkelveranstaltung in diesem Jahr ist Zeit und Raum für Reflexion und Revision des gesellschaftlich zentralen Begriffs der Menschenwürde. Theologisch wird der Begriff mit der biblischen Rede vom Menschen als Bild und Partner Gottes verbunden. Nach wie vor fasziniert die Idee einer Ähnlichkeit des Menschen mit Gott: Zeigt sie sich im aufrechten Gang des Menschen, in der Vernunftbegabung, in der Freiheitsnatur, in der Fähigkeit zu lieben, in der Personalität, in der Zweigeschlechtlichkeit oder in der Eigenschaft als Beziehungswesen? Und wie verhält sich die Gottebenbildlichkeit des Menschen zu philosophischen und verfassungsrechtlichen Vorstellungen von der Menschenwürde?
Stefan Heuser, Professor für Systematische Theologie mit dem Schwerpunkt Ethik an der Technischen Universität Braunschweig, entfaltet in einem Impulsvortrag diese Fragen und lädt zu einem lebendigen Austausch darüber ein. Wir freuen uns auf einen Nachmittag mit gemeinsamen theologischen Neuentdeckungen und weiterführenden Perspektiven.

Leitung:
Imke Heidemann, Fachleiterin, Studienseminar Braunschweig
Heiko Lamprecht, ARPM

Referenten:
Prof. Dr. Stefan Heuser, Technische Universität Braunschweig
Seminar für Ev. Theologie und Religionspädagogik

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 18.03.2022 (10:00 – 15:30 Uhr)

Tagungsort: Sowjethaus, Am Markt 6, 38108 Braunschweig-Dibbesdorf

link Anmeldeformular (PDF)

Falls es nicht möglich sein sollte, die Veranstaltung in Präsenz durchzuführen, gibt es ein entsprechendes digitales Angebot.

22.03.2022

Fortbildung Sekundarstufe I
Frag-Würde im Religionsunterricht

Themen, die sich lohnen, haben Frag-Würde; sie folgen Fragen, die das Leben stellt. Und Lebensfragen sind Glaubensfragen. Schüler:innen haben Frag-Würde: Laut fragen sie vielleicht: "Darf ich mal aufs Klo?", "Wie viel müssen wir schreiben?", doch im Stillen fragen sie: "Bin ich schön?", "Bin ich gut?", "Warum ich?", "Warum ich nicht?"
Der Referent, Bernd Beuscher, Praktischer Theologe und Psychologe, ist dem, was er Frag-Würde nennt, schon viele Jahre auf der Spur. Er hinterfragt eine Unterrichtspraxis, die sich darauf beschränkt, Antworten zu geben auf Fragen, die die Schüler:innen gar nicht stellen; oder Hunger zu stillen, bevor der Magen knurrt. Während die echte Sehnsucht brachliegt, unausgesprochen, uneingestanden.
"Muss ich Jesus gut finden?" – "Kann ich jemanden lieben, der meine Liebe auf die Probe stellt?" – "Wo bin ich, wenn ich weg bin?" – Würde haben Fragen, auf die es keine schnellen, keine einfachen Antworten gibt, Fragen, die Fragen nach sich ziehen und Diskurse. Würde haben Gruppen, die sich darauf einlassen, solche Fragen zu bedenken, zu besprechen. Antworten auszuprobieren, mit ihnen zu spielen, im Modus "als ob", und zwar ernsthaft. Würde hat ein Unterricht, der solchem Geschehen Raum gibt.
Bei dieser Fortbildung stehen die Teilnehmenden im Mittelpunkt; das, was sie brauchen. Der Referent schreibt dazu: "Das Curriculum steht, die Schüler und Schülerinnen haben sich zu Reli angemeldet, Sie sind eine erfahrene Lehrkraft, die fachlich auf der Höhe ist. Wo ist das Problem?
Bitte bringen Sie eine Szene aus Ihrem Unterrichtsalltag mit, die deutlich macht, was Ihnen fehlt. Wir werden die Idee, die der Referent mitbringt und vorträgt, anhand dieser Beispiele testen." – Das wird spannend.

Leitung: Dr. Martina Steinkühler, ARPM

Referent: Prof. Dr. Bernd Beuscher, Bochum

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 22.03.2022 (15:00 – 18:00 Uhr)

Tagungsort: Kirchencampus, Dietrich Bonhoeffer Str. 1, 38300 Wolfenbüttel

link Anmeldeformular (PDF)

24.04.2022

Kursreihe: Gottesbilder im Alten Testament

Wie kann man von Gott sprechen? Welche Begriffe werden verwendet, welche Bildmotive assoziiert, wenn Menschen darüber nachdenken, was mit diesen vier Buchstaben gemeint ist: G-O-T-T? Wer auf Spurensuche im Alten Testament geht, stößt auf Stichworte wie Allmacht, Allwissenheit, Einzigartigkeit, Güte und Barmherzigkeit, die Gott im AT charakterisieren können. Aber es begegnet auch der Gerichtsgedanke, der ebenfalls Aspekte göttlichen Handelns beschreibt.
Es gibt nicht das eine Gottesbild in den atl. Schriften. Vielmehr weist die Rede von Gott ganz unterschiedliche Aspekte und Facetten auf. Denn die Schriften des AT wurden zu unterschiedlichen Zeiten (Entstehungszeitraum rund 1000 Jahre), von verschiedenen Verfasser(kreise)n geschrieben. Dabei wurden ältere Traditionen aufgenommen, verarbeitet und immer wieder aktualisiert und den veränderten Bedingungen angepasst. Nachhaltig haben drei Motive das Denken und Sprechen von Gott geprägt. Im Rahmen einer Kursreihe werden sie jeweils einzeln bedacht.

Die Einheiten am Vormittag bieten jeweils eine aktuelle, grundlegende Orientierung zum Thema. In der Nachmittagseinheit widmen wir uns der Frage, wie die entsprechenden Motive an die Schülerwelt anschlussfähig sind. Hier werden auch Unterrichtsmaterialien und - ideen zum Thema präsentiert und diskutiert.

Teil 1 "Gott, der Schöpfer"
Das AT setzt mit zwei Schöpfungserzählungen ein, die bereits unterschiedliche Gottesbilder entfalten. Gott als Schöpfer weckt den Eindruck des grundlegendsten (und konsensfähigsten) Gottesbildes. Doch ist das Schöpfermotiv nicht auf Gen 1-3 beschränkt; auch in einigen Psalmen und beim Propheten Deuterojesaja tritt Gott als Schöpfer auf. Schließlich ist der Schöpfer auch in der Weisheitsliteratur (Hiob) sehr bedeutsam. Gott als Schöpfer lässt sich durch den Vergleich mit Schöpfungsmythen aus der Umwelt Israels profilieren. Creatio prima, creatio continua, aber auch die mögliche Gefährdung der Schöpfung sind zu bedenken.

In den weiteren Kursen werden die Königsvorstellung und das Richtermotiv in den Gottesbildern des Alten Testaments beleuchten.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Hamburg

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 21.04.2022 (10:00 – 15:30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

04.05.2022

Lernen durch Begegnung: Diakonisches Lernen als Säule des Unterrichts
"Manche Unterrichtsinhalte kann man nicht nur vermitteln, man muss sie erfahren."

Man nennt es Compassion oder Servicelearning; die religiöse Bezeichnung bezieht sich auf die Handlungsorientierung Jesu im Neuen Testament und lautet: Diakonisches Lernen.
Im Kerncurriculum fast aller Schulformen steht, dass das diakonische Handeln an außerschulischen Lernorten ab Jahrgang 8 ermöglicht werden soll.
Wie kann ich das organisieren? Gibt es sozial - diakonische Lernorte in meiner Nähe? Wo erhalte ich als Lehrkraft Unterstützung?
In der Fortbildung lernen wir das Konzept des Diakonischen Lernens kennen und erfahren, inwiefern praxiserprobte Begegnungsmöglichkeiten den Lebensweltbezug des Unterrichts fördern. Unterschiedliche Formate für Religionsunterricht, Wahlpflicht- und AG-Bereich oder Projekttage werden dabei vorgestellt.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 04.05.2022 (15:00 – 18:00 Uhr)

Tagungsort: Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Thomas im Heidberg, Bautzenstr. 26, 38124 Braunschweig

Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331-802 519

link Anmeldeformular (PDF)

13.05.2022

Weiterbildung Schulseelsorge: "Orientierungsveranstaltung und Auswahlverfahren"
In Kooperation mit dem Pastoralpsychologischen Dienst (PPD) der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig

Schule ist der Lern- und Lebensort, an dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeitende viel Lebenszeit verbringen. Hierher bringen sie nicht nur mit, was sie an Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen bewegt. Hier erleben sie Freundschaft und Enttäuschungen, Beglückendes und Beängstigendes. Hier brechen Sinnfragen auf.
Schulseelsorge bietet einen Raum, in dem nicht nur Schülerinnen und Schüler in einem vertraulichen Rahmen über das sprechen können, was sie bewegt, über ihre Probleme, Sorgen und Ängste.

Grundlegend für alle Beteiligten, die Schulseelsorgenden und die, die zu ihnen kommen, ist die Professionalisierung der persönlichen Seelsorgekompetenz.

Die Weiterbildung "Schulseelsorge" richtet sich nicht nur an Religionslehrkräfte, sondern an Lehrkräfte aller Fächer, die sich der Kirche verbunden fühlen, deren Haltung am Mitmenschen orientiert ist und die psychisch stabil sind. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von gut einem Jahr und umfasst sechs Kurse von je 2½ Tagen, die kumulativ aufeinander aufbauen. Darüber hinaus finden zehn Einzelsupervisionen während und nach der Maßnahme statt. Es besteht außerdem die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Balintgruppe, in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge supervisorisch besprochen werden und in der das eigene Verhalten reflektiert wird.
Die Ausbildung setzt die erfolgreiche Teilnahme am Orientierungs- und Auswahlverfahren voraus.
Der Abschluss der Weiterbildung beinhaltet die Teilnahme an allen Modulen und wird am Ende durch ein Zertifikat bescheinigt.

Kursbeginn ist im September 2022.

Leitung und Referent:innen:
Heiko Lamprecht, ARPM
Hanne Reinhard, Pastoralpsychologischer Dienst, Braunschweig
Mirko Gremse, Pastoralpsychologischer Dienst, Braunschweig
Dagmar Reumke, Pastoralpsychologischer Dienst, Goslar
N.N.

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte aller Schulstufen

Termin: 13.05.2022 (14:00 – 19:00 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

18.05.2022

Aufatmen, singen und bewegen – mit neuen Liedern

Die Zeit ist reif für ein Aufatmen mit Musik und Singen im Religionsunterreicht und nicht nur dort! Mit einfachem Klatschen – im gemeinsamen Hören – im rhythmischen Sprechen und Bewegen – mit Instrumenten und mit Gesang. Musik schult unterschiedliche Sinne und ist für alle Menschenkinder zugänglich.
An diesem Nachmittag wollen wir in dieser Weise gemeinsam neue Lieder kennenlernen und singen. Aber auch Methoden erleben, die ohne große musikalische Kenntnisse Schülerinnen und Schüler für Musik begeistern. Es braucht dazu vor allem ein großes Herz, das sich gerne fröhlich mitteilt und selbst aktiv mit ihnen musiziert. Mit Händen, Gesicht, Bauch und Füße.
Aufatmen, singen und bewegen, das heißt auch sich musikalisch über Gottes Schöpfung freuen und die Vielfalt des Lebens zu feiern.
Karsten Ruß ist Popularmusiker, studierter Opernsänger, Gesangspädagoge und Sprecherzieher. Er hat viele Lieder und auch Musicals für Kinder verfasst.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referent: Karsten Ruß, Popularmusiker Braunschweig

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 18.05.2022 (15:00 – 18:00 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

19.05.2022

Kursreihe: Gottesbilder im Alten Testament

Wie kann man von Gott sprechen? Welche Begriffe werden verwendet, welche Bildmotive assoziiert, wenn Menschen darüber nachdenken, was mit diesen vier Buchstaben gemeint ist: G-O-T-T?
Wer auf Spurensuche im Alten Testament geht, stößt auf Stichworte wie Allmacht, Allwissenheit, Einzigartigkeit, Güte und Barmherzigkeit, die Gott im AT charakterisieren können. Aber es begegnet auch der Gerichtsgedanke, der ebenfalls Aspekte göttlichen Handelns beschreibt.
Allerdings gibt es nicht das eine Gottesbild in den atl. Schriften. Vielmehr weist die Rede von Gott ganz unterschiedliche Aspekte und Facetten auf. Nachhaltig haben drei Motive das Denken und Sprechen von Gott geprägt. Im Rahmen einer Kursreihe werden sie jeweils einzeln bedacht.

Die Einheiten am Vormittag bieten jeweils eine aktuelle, grundlegende Orientierung zum Thema. In der Nachmittagseinheit widmen wir uns der Frage, wie die entsprechenden Motive an die Schülerwelt anschlussfähig sind. Hier werden auch Unterrichtsmaterialien und -ideen zum Thema präsentiert und diskutiert.

2. Teil: Gott als König
Königliche Götter, d.h. einzelne Götter, die als König andere Gottheiten beherrschen, kommen in den Kulturen der Umwelt Israels vielfach vor. Auch der Gott Israels wird als König beschrieben, schwerpunktmäßig in Psalmen, besonders eindrücklich in den prophetischen Visionen Jes 6 und Ez 1. Bedenkt man die Königsideologien der Umwelt (Pharao wird als göttlich betrachtet), dann hat Gott als König auch etwas mit dem menschlich-irdischen Königtum zu tun, was gleichfalls bedacht werden soll - so bei der Salbung Sauls und Davids und beim Übergang des Königtums von einem auf den anderen.

Leitung: Heiko Lamprecht, ARPM

Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Hamburg

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 19.05.2022 (10:00 – 15:30 Uhr)

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

20.05. – 21.05.2022

Wasserwege: E-Bike Pilgern auf der Via Romea von Braunschweig bis Elbingerode

Pilgern mit dem E-Bike? Passt das zusammen? Dieser neue Trend ist besonders in Bayern sehr beliebt geworden. Wir wollen es auf der Via Romea von Braunschweig über Wolfenbüttel, Hornburg, Osterwieck, Wernigerode bis nach Elbingerode ausprobieren. Die historischen Kirchen und Flüsse der Oker und Ilse begleiten uns auf unseren 35 km - 50 km langen Tagesetappen. Nach unserer Übernachtung in Hornburg hören wir noch einen Vortrag von einem Historiker über die Via Romea Germanica.
Die E-Bikes können angemietet, nach Braunschweig geliefert und aus Elbingerode wieder mit uns abgeholt werden. Endpunkt ist dann der Bahnhof in Schladen, von wo aus die individuelle Heimreise angetreten werden kann. Bei Nutzung des eigenen E-Bikes müssen die Transfers selbst organisiert bzw. extra angefragt werden. Für die Tourverpflegung ist selbst zu sorgen, ebenso für das Essen am Freitagabend in Hornburg.

Leitung: Heiko Grüter-Tappe, ARPM

Termin: 20.05. – 21.05.2022

Treffpunkt: Domplatz Braunschweig, 15.00 Uhr

Kursgebühr: 60,00 € (mit eigenem E-Bike und ohne Transfers)
140,00 € (mit Trekking Miet-E-Bike, Versicherung und aller Transfers)
inkl. Übernachtung im DZ/Frühstück, Vortrag "die Via Romea Germanica"

Informationen über: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de, Tel.: 05331-802 519

link Anmeldeformular (PDF)

30.05. + 31.05.2022

Todes- und Jenseitsvorstellungen in Kulturen und Religionen

Allem Leben sind Grenzen gesetzt. Dieses Wissen regt Menschen an, über den Wert und die Gestaltung von Lebenszeit nachzudenken. Es kann aber zugleich anregen, über das Ende nachzudenken und darüber, was jenseits des Todes sein könnte. Ergebnisse dieses Nachsinnens finden sich nicht nur in Religionen, Traditionen und unterschiedlichen Kulturen. Das Thema ist reichhaltig literarisch ver- und bearbeitet worden und begegnet durchaus auch in aktuellen popkulturellen Medien.
In dieser Veranstaltung präsentieren wir zahlreiche Beispiele zu diesem Thema, das jeden und jede von uns betrifft.

Weil es zu den Kernthemen des Religionsunterrichts gehört, werden am Dienstagnachmittag in einem "Unterrichtspraktischen Baustein Jenseitsvorstellungen" konkrete Unterrichtsimpulse und Sequenzen vorgestellt, die Schülerinnen und Schülern eine Auseinandersetzung mit Todes- und Jenseitsvorstellungen eröffnen. Didaktische "Aufhänger" aus Kinder- und Jugendliteratur, Musik und Film stehen dabei im Mittelpunkt, die an die fachwissenschaftlichen Schwerpunkte der vorausgehenden Bausteine sinnvoll anknüpfen können.

Tagungsübersicht

Montag
1. Einheit: Todesfälle im AT – natürlicher und unzeitiger Tod.
Der friedliche Tod nach erfülltem Leben: Sterbeszenen Prominenter im AT
Der gewaltsame Tod als Strafe der Missetäter.
2. Einheit: Tod in Ägypten.
Der Tod als Übergang in das "Lebenshaus". Rituale und Jenseitsvorstellungen.
3. Einheit am Abend: Die griechisch-römische Unterwelt als Ort des Schreckens und der Seligkeit. Mit Nachwirkung in Dantes "Inferno".

Dienstag
4. Einheit: Die Problematisierung des Todes in der skeptischen Weisheit (Hiob, Kohelet)
5. Einheit: Überwindung des Todes
Die Fortsetzung der Gottesbeziehung über den Tod hinaus (Psalmen). Aufkeimende Auferstehungshoffnung (Ez; Dan).
6. Einheit: Mit Schülerinnen und Schülern einfühlsam und nachdenklich über den Tod ins Gespräch kommen. (Nutzung populärkultureller Medien)

Leitung:
Heiko Lamprecht, ARPM
Referentin: Prof. Dr. Karin Schöpflin, Hamburg
Imke Heidemann, Fachleiterin, Studienseminar Braunschweig

TN-Kreis: Interessierte Lehrkräfte

Termin: 30.05.2022 (15.00 Uhr) – 31.05.2022 (16.15 Uhr) OHNE ÜBERNACHTUNG!

Tagungsort: Theologisches Zentrum, Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig

link Anmeldeformular (PDF)

Fortbildungsangebote für Fachgruppen 2022

Sie planen eine fachgruppeninterne Fortbildung? – Dabei unterstützen wir Sie gerne!

Aufgrund der hohen zeitlichen Belastung der Kolleginnen und Kollegen im Schulalltag und zugunsten eines zielgerichteten, gemeinsamen Arbeitens mit Ihrer Fachgruppe bietet der ARPM Ihnen Fortbildungsveranstaltungen an. Diese können im Rahmen Ihrer Fachkonferenzen bei Ihnen an der Schule stattfinden und einen Beitrag zur zeitlichen und inhaltlichen Entlastung der Fachgruppen leisten. Folgende Module mit didaktischen Empfehlungen und unterrichtspraktischen Materialien stehen zur Auswahl:

  • Konfessionsübergreifender Religionsunterricht konkret
  • Außerschulische Lernorte rund um unsere Schule
  • Information und Beratung in der Lehrwerkseinführung
  • Nutzung unterschiedlicher Unterrichtsmedien
  • Gestaltung von Lernumgebungen

Weitergehende Auskünfte erhalten Sie unter der Telefonnummer 05331-802 500 bzw. 05331-802 512, Anfragen per E-Mail an arpm@lk-bs.de.

SchulseelensorgeWeiterbildung Schulseelsorge –
Braunschweiger Beitrag

Der Trend zur Ganztagsschule hat dazu geführt, dass die Schule nicht mehr nur ein begrenzter Lernraum ist, sondern sich zu einem Lebensraum entwickelt hat. Demensprechend wirkt sich das, was für das Leben von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften außerhalb der Schule bedeutsam ist, was es prägt und belastet, stärker als früher im Schulleben aus. Damit hat auch der Bedarf an lebensorientierender Beratung und Begleitung zugenommen.

Mit unserer Schulseelsorge-Weiterbildung möchten wir Lehrkräfte für diese Herausforderung fit machen.
Der Braunschweiger Beitrag zur Schulseelsorge ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Weiterbildungsmodell, das sich bereits langjährig in unterschiedlichen Praxisbereichen kirchlicher Seelsorge bewährt hat.
Im Zentrum steht dabei die Entwicklung einer, der eigenen Persönlichkeit entsprechenden seelsorglichen Haltung, die es ermöglicht, angemessen auf unterschiedliche Menschen und Situationen eingehen zu können.

Ein zentraler Bestandteil der Weiterbildung ist dabei das miteinander und voneinander Lernen in der Gruppe der Kursteilnehmer/-innen. In ihrem Rahmen reflektieren die Teilnehmenden die eigene Person und ihre künftige Rolle als Schulseelsorger/-in, deren Aufgaben, Ziele und Grenzen sowie die konkrete praktische Arbeit im Schulalltag.
Die Teilnehmenden werden während und nach der Qualifikationsmaßnahme in zehn Einzelgesprächen mit erfahrenen Supervisor/-innen auf die Aufgaben als Schulseelsorger/-in vorbereitet. Im Anschluss an die Ausbildung besteht außerdem Gelegenheit zur Teilnahme an einer Fallbesprechungsgruppe (Balintgruppe), in der konkrete Erfahrungen in der Schulseelsorge besprochen und das eigene Verhalten in der seelsorglichen Rolle supervisorisch reflektiert wird.

Die Weiterbildung wird gemeinsam vom Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) und dem Pastoralpsychologischen Dienst der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig verantwortet und durchgeführt.

link Weiterbildung Schulseelsorge – Braunschweiger Beitrag

link Weitere Informationen (PDF-Flyer)...

Im Januar und Februar 2022 ist die Bibliothek nur unregelmäßig geöffnet.

An folgenden Terminen wird Herr Rust zur Beratung und Ausleihe vor Ort sein:

Dienstag 11.01.2022
Montag, 17. 01.2022
Dienstag, 25.01.2022
Montag, 31.01.2022
Dienstag 08.02.2022
Montag, 14.02.2022
Dienstag 22.02.2022
Montag, 28.02.2022

Die Bibliothek ist an diesen Tagen jeweils in der Zeit von 12.30 – 17.00 Uhr geöffnet.

Weiter hin können Sie telefonisch bzw. per Email Bücher und Medien vorbestellen und einen Abholtermin an anderen Tagen vereinbaren.

Nach Absprache ist ein Besuch der Bibliothek und Medienzentrale außerhalb der genannten Termine möglich. Einen Termin können Sie vereinbaren unter 05331-802 514 oder per Mail: torben.hochfeld.lka@lk-bs.de

Auf Grund des aktuellen Infektionsschutzgesetzes gilt die 3G-Regelung bei uns.
D.h. Sie müssen einen Impf-, Test oder Genesungsnachweis vorweisen, um Zugang zu erhalten.

BasisBibel Wettbewerb - Siegende stehen fest
"Gott - (m)ein Gegenüber?!"

Zum Thema "Gott - (m)ein Gegenüber?!" wurden insgesamt 23 Exponate der Klassenstufen 5-10 für den BasisBibel-Wettbewerb eingereicht. In dem vom ARPM und der Braunschweiger Bibelgesellschaft ausgerichteten Wettbewerb kamen Spiele, Mobiles, Gedichte, Filmclips, Fensterbilder, PC-Spiele und Präsentationen oder Kurzgeschichten bei der vierköpfigen Jury in Wolfenbüttel an.

Zu gewinnen gab es einen kompletten Klassensatz der neuen Basisbibeln für die Schule. Die glücklichen Gewinner ( Bild ) kommen aus dem 8. Jahrgang des Gymnasiums Gaußschule in Braunschweig.

1. Platz: 8. Jahrgang Gymnasium Gaußschule Braunschweig

2. Platz: 6. Jahrgang Roswitha-Gymnasium Bad Gandersheim

3. Platz: 7. Jahrgang IGS Salzgitter

4. Platz: 10. Jahrgang Neue Oberschule Braunschweig

5. Platz: 10. Jahrgang Roswitha - Gymnasium Bad Gandersheim

6. Platz: 10 Jahrgang Jacobson-Gymnasium Seesen

Zeitungsartikel Bibelverleihung im Seesener Beobachter (PDF)

Ansprechpartner: Heiko Grüter-Tappe, ARPM

kr Neuerscheinungen

bb 163'braunschweiger beiträge' 163-2/2021
zur religionspädagogik

Hrsg. ARPM, Schriftleitung Heiko Lamprecht / Dr. Martina Steinkühler, Spiralbindung, A4, 120 S.
Preis: 4,00 EUR (zzgl. Versandkosten)

Weihnachten 2021 – Was feiern wir denn?

  • Was feiern wir denn? (Martina Steinkühler)
  • Mache dich auf, werde Licht! (Ingo Baldermann)
  • Auf der Flucht (Johann Hinrich Claussen)
  • Ewigkeitssonntag – (K)ein Thema für die Schule? (Roland Biewald / Birte Platow)
  • Der Engel sprach: "Das kind ist nicht normal" (Martina Steinkühler)
  • Weihnachtliche Zeitensprünge (Hans Mendl)
  • #beziehungsweise – Wundervoll: Chanukka beziehungsweise Weihnachten (Andreas Goetze / Margareta Gruber / Ulrike Offenberg)
  • Weihnachten und Ramadan: Gott offenbart sich! (Ingrid Wiedenroth-Gabler)
  • Der alternative Adventskranz (Anna-Christina Petermann)
  • "Aus vollem Herzen schenken" (Katharina Braunsberger)
  • Dem Geheimnis der Weihnacht auf der Spur (Martina Steinkühler)
  • "Da ward aus Abend und Morgen der ... Tag" (Martina Steinkühler)
  • Stationen-Gottesdienst zum Nikolaustag (Dagmar Reumke)
  • Die letzte Stunde vor Weihnachten (Simone Gellrich)
  • Das andere Weihnachtsspiel (Jugendgottesdienstteam St. Maria)
  • Geflüster um ein Wort (Harald Apel)
  • MyAdvent – Ein digitaler Adventskalender (Torben Hochfeld)
  • Buchtipps (Martina Steinkühler)

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

kr Neu im DVD Verleih und Medienportal
Verständnis und Mitgefühl
DVD Verleih
Masel Tov Cocktail
DVD Verleih
Sophie Scholl - Die letzten Tage
DVD Verleih
Was passiert im Gottesdienst?
DVD Verleih

"Gott  – (m)ein Gegenüber?!"
BASIS –BIBEL – WETTBEWERB des ARPM und der Braunschweiger Bibelgesellschaft

BasisBibelIn der Bibel zeigt sich Gott den Menschen in unterschiedlichsten Geschichten, Symbolen, Bildern oder Namen. Gott zeigt sich als Gegenüber der Menschen – nicht immer klar und deutlich, manchmal verschwommen oder geheimnisvoll. Menschen beschreiben in der Bibel, wie Gott für sie sichtbar wurde.
Klassen, Lerngruppen oder Kurse der Klassenstufen 5-10 sind aufgerufen zum Thema: "Gott – (m)ein Gegenüber?!" kreative Beiträge einzureichen. Alle Teilnehmenden können Form und Gestaltung frei wählen. Als Bespiele sind z. B. Geschichten, Plakate, Filmclips oder Spiele möglich. In den Beiträgen der Schülerinnen und Schüler sollen entweder biblische Personen, Geschichten oder Verse einbezogen werden.
Eingeladen sind alle allgemeinbildenden Schulen und Förderschulen der Klassenstufen 5-10 auf dem Gebiet der Braunschweigischen Landeskirche. Die besten Einsendungen werden von einer Jury prämiert und mit einem Klassensatz der neuen Basisbibel (Die Kompakte) honoriert.

Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2021

Einsendungen bitte an:
Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
der Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig
- z. Hd. Heiko Grüter-Tappe -
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1
38300 Wolfenbüttel
E-Mail: heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de

Medienportal

Homiletische Impulse und Ideen für Ansprachen zum Ausleihen

Download PDF

Arbeitshilfen für den Unterricht

Download PDF

Die folgenden Materialien bieten für den schulischen Einsatz konziperte Entwürfe. Die Beispiele lassen sich durchaus auch als Inspiration für gemeindliche Angebote in unterschiedlichen Kontexten nutzen.
Über die vorgestellten Hefte und Bücher hinaus stehen in der Bibliothek des ARPM weitere Materialien zur Verfügung.

VerwandlungVerwandlung
Lyrik im Dialog

Ein Buch mit Gedichten von Christine Lehmann und Martin Schmidt-Kortenbusch

Dieses Büchlein enthält recht unterschiedliche Gedichte: lange und kurze, sprichwörtliche und wortspielerische, gereimte und ungereimte, heitere und melancholische, ernste und satirische. Alle kreisen um "Verwandlung" in unterschiedlichen Kontexten.
Manch einem erscheinen Gedichte als "schwierige Kost". Doch gerade in Zeiten wie diesen, in denen Fragen nach (Mit)Menschlichkeit, einem guten Zusammenleben aller Menschen und einem achtsamen Umgang mit der Natur drängend hervortreten, können auch Gedichte zum Lebensmittel werden. Sie können uns stärken, Gefühle zum Klingen bringen und unseren Wünschen mehr Tiefe geben.
Die beiden Autor*innen, die in ihrer Funktion als Fachmoderatoren für Religionsunterricht an Gesamtschulen auch des Öfteren Artikel in den Braunschweiger Beiträgen veröffentlichten, haben ihre Gedichte in diesem Band kontrastierenden Grunderfahrungen zugeordnet. Dies korrespondiert mit ihrem Konzept eines dialogorientierten Religionsunterrichts, der existenzielle Grunderfahrungen wie z. B. Liebe, Glück, Hoffnung, Verzweiflung, Trauer zum Ausgangspunkt des Dialogs macht.
Das Buch wurde herausgegeben von Christine Lehmann, Martin Schmidt-Kortenbusch und dem ARPM Wolfenbüttel. Es hat 72 Seiten und ist im Juni 2020 erschienen. Es hat die ISBN 978-3-00-066011-5 und kostet 10,00 EUR. Das Buch kann beim ARPM bestellt bzw. dort käuflich erworben werden. Es ist aber auch über den Buchhandel erhältlich. Der Autorenerlös geht an das Präventionsnetzwerk der Stadt Braunschweig gegen Kinderarmut.

Infos und Bestellmöglichkeiten unter
Tel.: 05331-802 507 / Fax: 05331-802 713

arpm@lk-bs.de

kr Neu in der Bibliothek
Bibliothek Bibliothek Bibliothek Bibliothek
kr Medienkatalog online

MedienkatalogMEDIENKATALOG der Bibliothek und Medienverleih
des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik

- PDF-Anleitung zum Webkatalog -

kr Museumskoffer "Vergissmeinnicht"

MuseumskofferDer Museumskoffer "Vergissmeinnicht" vom Kasseler Museum für Sepulkralkultur ist eine mobile Mitmachausstellung für Vorschul- und Grundschulkinder im Alter von 5-12 Jahren. Im Sinne von "hands on" werden Kinder in spielerischer Weise an die Themen Sterben, Bestatten, Trauern und Gedenken herangeführt. Dadurch sollen Ängste abgebaut, Hilfen zur Krisenbewältigung angeboten und wichtige soziale Fähigkeiten wie Empathie oder mit Trauer umzugehen erlernt werden.

Der Museumskoffer mit der heiteren Aufmachung zu dem ernsten Thema wurde erstmalig im Herbst 2006 vorgestellt. Seitdem sind mehr als 30 Exemplare in ganz Deutschland unterwegs.

Nun steht auch im Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik (ARPM) in Wolfenbüttel ein Exemplar zur Verfügung. Wir unterstützen das Projekt als einen sinnvollen Beitrag, kreativ mit der schwierigen Thematik umzugehen.

Somit kann ab März 2020 zwei Wochen lang alles eingesetzt werden, was sich in der bunten, sargförmigen Kiste befindet: Bilder, Arbeitsblätter, Objekte, Filme und Musikstücke eröffnen dabei den Einstieg in das Thema. Stethoskope, Federn und Taschenlampen beleuchten den Tod von der medizinischen Seite. Und weil durch spielerische Elemente Berührungsängste mit dem Thema leichter überwunden werden, kann mit Urne, Schminke, Sonnenbrille und schwarzem Damenhut mit Schleier auch eine Beerdigung als Rollenspiel nachgespielt werden.

Die Leihgebühr für zwei Wochen beträgt 30 € + Kaution. Zur Vorbereitung wird vorab ein Reader digital zugesendet, um eine effektive Planung vor dem Gruppeneinsatz zu ermöglichen.

Wer sich für den Koffer interessiert, kann sich an unseren Bibliothekar, Nikolas Rust, telefonisch unter 05331-802 510 oder der Mailadresse arpm-bibliothek@lk-bs.de, wenden.

Nähere Informationen erhalten Sie über Diakon Heiko Grüter-Tappe, Referent für religionsbezogene Schulprojekte,
Tel.: 05331-802 519, heiko.grueter-tappe.lka@lk-bs.de

link LEIHVERTRAG (PDF)

link FLYER (PDF)

LearningApplearningapps.org – Interaktive Lernbausteine


Sie unterrichten gerne mit digitalen Hilfsmitteln?
Sie wollen spielend einfach ein digitales Lehrmittel erstellen?
Dann werfen Sie doch einen Blick auf meinen Beitrag in den 'braunschweiger beiträgen' zu der Online-Plattform LEARNINGAPPS.org

Download PDF*

(* aus: 'bb' 158-3/2019, Verfasser: Torben Hochfeld, ARPM)

LeBENswelten ist ein Kurztrickfilm, der den Jungen Ben von Geburt bis zum Jugendalter begleitet.

Ben's Eltern träumen seine Zukunft bei seiner Taufe und stoßen auf das erste Problem - ein KiTa-Platz. Über die Jahre hinweg wird Ben, der an Gott und Christus glaubt, mit weiteren Problemen konfrontiert: Wunder sind Quatsch, getrennter Unterricht, Darwinismus, volle Stundenpläne und ein riesiges Freizeitangebot. Ist noch immer genügend Platz für Gott und Kirche in seinem Leben? Diese Frage wirft der Film auf und beantwortet sie auch nicht.

Religionsunterricht in Niedersachsen
Dokumente | Erklärungen | Handreichungen

RU in Niedersachsen

linkDownload als PDF

 

Start | Veranstaltungen | Publikationen | Medien | ARPM | Sitemap | Kontakt | Impressum

Aktualisierung: 18.01.2022
2001-2021 © Arbeitsbereich Religionspädagogik und Medienpädagogik
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig